Ecuador

Die Geschichte Ecuadors ist vielfältig und interessant, wegen seiner großen Veränderungen, die die Region in den letzten 500 Jahren erlitten hat. In früher Zeit war Ecuador in verschiedene Indiovölker unterteilt die der südlichen Inkainvasion erlagen. Die Inkas triumphierten und dominierten das ecuadorianische Gebiet für ungefähr 50 Jahre bis die Spanier unter der Führung von Francisco Pizarro den erfolgreichen Inka Atahualpa versklavten und mit seinem Imperium beendeten. Die "Mitte der Welt" Wie Ecuador auch genannt wird, wird durch die Anden geprägt. Am spektakulärsten sieht man diese von der Millionenhauptstadt Quito, die sich auf einer Höhe von 2850 Metern im Schatten des grünen 4776-Meter-Vulkans Pichincha ausbreitet. Ein gewaltiges Häusermeer, eingefasst in ein Hochbecken, das man am besten vom Hausberg Panecillo aus einsieht – auch für Sie eine lohnende Auffahrt.