MAURITIUS

Die "Insel der Glückseligkeit" erscheint im Anflug als grünwucherndes Oval mit schwarzen Gesteinsspitzen im wärmsten Meer der Welt. Das türkisblaue Wasser genießt man an einem der feinen, schneeweißen Strände, z. B. im Osten am Belle Mare Plage oder gar auf der unbewohnten Ile aux Cerfs. Segler und Surfer finden in Grand Baie ihr Paradies, das auch in der Landschaft widergespiegelt wird: Versteckte Buchten, zahllose Wasserfälle, die Gipfel erloschener Vulkane, feuerrote Blütenalleen, Papaya, Litschi, Mango und Ananas finden Sie hier in Hülle und Fülle. Das pure Leben findet man dagegen in der quirligen Hafenstadt Port Louis, wo man auf dem zentralen Markt in Köstlichkeiten schwelgen kann. Ein Besuch der kostbar ausgestatteten Jummah-Moschee bietet sich ebenso an wie ein Spaziergang durch die Gassen Chinatowns. Vom 812 m hohen Le Pouce, dem "Daumen", der in ca. vier Stunden zu erklimmen ist, kann man auf die Hauptstadt sowie über die ganze Insel von oben blicken. Dabei ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu erahnen, der botanische Garten von Pampelmousse, einer der artenreichsten der Welt: ein kunstvoll geschmiedetes Tor führt in eine einzigartige Welt tropischer Pflanzen. Unter 600 Pflanzenarten aus aller Welt lassen sich Bambushaine und riesige Seerosen aus dem Amazonas, die bis zu drei Meter groß werden, bewundern. Auch hier erinnert das Chateau Mon Plaisir, eine der zahlreichen gut erhaltenen Villen aus der kolonialen Vergangenheit  der Insel, an das feudale Leben ehemaliger Plantagenbesitzer. Kurz gesagt: Lassen Sie sich von einem aufregenden Völkergemisch, Kirchen aus Lavagestein, weißen Kolonialvillen, dem Shivala-Komplex in Triolet, einer hinduistischen Tempelanlage, farngrünen Schluchten an glitzernden Flüssen, weiten Zuckerrohrfeldern, schattenspendenden Palmenhainen, tropischen Früchten und Köstlichkeiten aus dem Meer verzaubern.